Session: Staatlichkeit und Internet

Google, China, Wikileaks und die Folgen

Als Google ankündigte, sich aus China zurückzuziehen, schrieben einige übermütig vom ersten Cyberkrieg eines Unternehmens gegen einen Staat. Als Hillary Clinton dann die Internetfreiheit zur Leitlinie der US-Außenpolitik machte, war es plötzlich wieder der alte Kampf der Großmächte. Was denn nun? Hier sind offenbar die Begriffe unscharf geworden – ob in den Köpfen der virtuellen Klasse oder ganz real, das soll auf diesem Panel herausgearbeitet werden. Fragen dabei sind u.a.: Was heisst denn “Staat” heutzutage noch? Wer ist hier der Handlanger für wen? Die US-Regierung für Google oder umgekehrt? Und warum führt Island mit Wikileaks eigentlich keinen Krieg gegen China?