Session: Ich schreibe doch nur ins Internet rein

Besonderheiten der digitalen Autorschaft

Die oft gebrauchte Bezeichnung der digitalen Tagebücher wird den meisten Blogs schon durch ihre Vielfalt an medialen Ausdrucksweisen nicht gerecht. Das allseits bekannte Tagebuch mag zwar den formalen Rahmen bieten, jedoch lotet der Blogger allgemein nur zu gerne die Grenzen des Mediums aus. Aber ist er mit dem Klicken auf „Publish“ auch gleich ein Autor im literarischen Sinne oder doch nur jemand, der „ins Internet reinschreibt“?

Der Vortrag will mit einem literaturwissenschaftlichen Ansatz die Besonderheiten der digitalen Veröffentlichungsform „Blog“ aufspüren und dabei das Augenmerk auf die Autorenposition lenken. Worin liegt für den Blogger der Reiz, das Private öffentlich zu machen, es freiwillig preiszugeben und sich somit in einer stetig wachsenden Transparenz für die Außenwelt zu zeigen? Was heißt in diesem Fall Segen2.0 und was gilt vielleicht als Fluch?

Vom Tagebuch als formale Grundlage ausgehend, wird selbstverständlich auch die unvermeidliche Frage nach der Authentizität gestellt und an ausgewählten Beispielen untersucht werden. Unvermeidlich daher, weil der Verfasser in kaum einer anderen Publikationsform derart im Fokus steht – mit seiner Person steht und fällt der Text, nicht mehr nur durch seine getippten Worte. Wie wichtig ist also das „Ich“ in diesem Zusammenhang?

Anhand der Bindung zum Leser soll dieser Punkt ebenfalls beleuchtet werden. Bildet sich durch die Unmittelbarkeit in Blogs nicht vielleicht sogar ein völlig andersartiges Verhältnis zwischen dem Schreibenden und seinen Rezipienten heraus?

Der Vortrag „Ich schreibe doch nur ins Internet rein“ möchte diese Schwerpunkte des digitalen Schreibens und Publizierens in allen Facetten erfassen und ihnen mit literaturwissenschaftlichen Methoden, aber für Laien ebenfalls verständlich, auf den Grund gehen.

Die Ergebnisse einer anschließenden Diskussion unter den Anwesenden, sollen letztlich in meine geplante Magisterarbeit, die sich u.a. mit dem Thema der digitalen Autorschaft auseinandersetzen wird, einfließen.