Session: Deutsches Fussball-Bloggen im Jahr der WM

Von (A)bmahnung bis (Z)ittersieg, Fußballblogger leben im emotional Extremen. – Für den einen Verein sind Weblogs eine willkommene Unterstützung in der Fanarbeit, beim anderen Verein kann man sie mangels grundsätzlichem Verständnis noch nicht einmal inhaltlich in die Medienlandschaft einsortieren. Aber auch innerhalb der Fanszenen sind Weblogs als Machwerk ‘pseudointellektueller TV-Fans’ den wahren ‘Groundhoppers’ und ‘Kurven-Fans’ mindestens suspekt. Ein Spannungsfeld, das so manchen Fußball-Blogger schon kapitulieren ließ. – Ein Überblick über die Fußball-Fan-Blog-Landschaft Deutschland, aber auch ihrer Probleme wie die fehlende Anerkennung und offizielle Akzeptanz.
Ein Dialog zwischen Bloggern, Journalisten und Offiziellen über neue und alte Probleme, besonders aktuell im Lichte der Fußball-Weltmeisterschaft: Was darf man (noch), was kann man, wo geht es hin und was muss sich ändern?

Von Abmahnung bis Zittersieg – Fußballblogger leben im emotional Extremen, und das nicht nur auf dem Platz. Für den einen Verein willkommene Fanunterstützung, beim anderen gar nicht einsortierbar – und im WM-Jahr wieder vor den alten Problemen. Blogger, Journalisten und Offizielle im Austausch.