Programm der re:campaign

FREITAG, 16. April

9:00 Uhr / Akkreditierung im Friedrichstadtpalast
10:00 Uhr / Eröffnung in der Kalkscheune (Großer Saal, 1.OG)

10:30 Uhr / Netzkulturen und Gegenöffentlichkeit (Großer Saal, 1.OG)
Geert Lovink, Professor für interaktive Medien an der Hogeschool in Amsterdam, Mitgründer von „Tactical Media“

11:30 Uhr / Online-Strategies for NGOs: Best practices for online advocacy and fundraising (Großer Saal, 1.OG)
Justin Perkins, Director of Business Development and Nonprofit Marketing Strategy bei Care2.com

12:30 Uhr / Übersicht über den weiteren Verlauf des Tages (Großer Saal, 1.OG)

13:00 Uhr / Mittagessen

14:00 Uhr / Parallele Best-Practice-Sessions

1) Mehr als virtuelles Rauschen: On- und Offline verbinden (Kleiner Saal)

Dr. Günter Metzges, Campact

2) 140 Zeichen können wirken: Twitter im Einsatz bei NGO-Kampagnen (Workshop 3)

Ulrich Schlenker, Deine Stimme gegen Armut

15:00 Uhr

1) Open-Campaigning powered by GreenAction (Kleiner Saal)

Claudia Sommer und Jan Haase, Greenpeace

2) Mobile Activism: The impact of mobile phones on campaigning (Workshop 3)

Ken Banks, FrontlineSMS

16:00 Uhr

1) Maptivism: Maps for Activism, Transparency and Engagement (Großer Saal)

Christian Kreutz, crisscrossed.net

2) Fundraising Modelle für Web 2.0 und Handy (Workshop 3)

Achim Ritzmann, Helpedia und Florian Nöll, Spendino

17:00 Uhr / Offenes Netzwerken

18:00 Uhr / Gemeinsames Dinner (Ort wird noch bekannt gegeben)

20:00 Uhr / Party der re:publica (Lounge in der Kalkscheune)

SAMSTAG, 17. April

09:00 Uhr /Akkreditierung in der Kalkscheune

09:30 Uhr / Begrüßung und Übersicht (Großer Saal, 1.OG)

10:00 Uhr / Success Factors for great eCampaigning (Großer Saal, 1.OG)
Duane Raymond, Kampagnenberater fairsay.com und Veranstalter des eCampaigning Forums in Oxford

11:00 Uhr / Auf dem Weg zur NPO 2.0: Chancen und Folgen von Social Media für NPOs (Großer Saal, 1.OG)
Dr. Brigitte Reiser, Nonprofits-Vernetzt.org

12:00 Uhr / Sessionplanung für das Barcamp (Großer Saal, 1.OG)

Hier ist jeder Teilnehmer aufgerufen ein selbstgewähltes Thema zur Diskussion zu stellen. Wir sammeln die Inhalte und verteilen die Räume.

Beginn Open Space (Lounge)

Ein Anlaufpunkt, um sich über diverse Tools & Taktiken zu informieren:

+ Kampagnen-Erste-Hilfe-Center (www.kampagnenpraxis.de)

+ Geomapping (www.visuamundo.de)

+ Design Thinking (www.ingosu.de)

+ Storytelling (www.postcardsfromberlin.com)

+ Podcasting (www.springstoff.de)

+ Creative Activism (u.a. www.climateparade.de)

13:00 Uhr / Mittagspause

14:00 Uhr / Barcamp Sessions (gesamte Kalkscheune)

z.B. zu den Themen:
+ Twitter, Facebook & Co. – erfolgreich mit Social Media
+ Wie bringe ich es meinem Chef bei? Web 2.0 in der Organisation verankern
+ Smart Mobs und Barcamps: Demonstrieren & Mobilisieren im Web
+ Organisation 2.0: Wikis und Projektmanagement-Tools
+ People-to-People: Online-Fundraising in der Praxis

17:15 Uhr / Abschluss und Feedback (Großer Saal, 1.OG)

18 Uhr / Offizielles Ende und Ausklang

2 Kommentare

  1. [...] Sichern Sie sich jetzt ihr Ticket! Hier finden Sie den vorläufigen Stand des Programms. [...]

  2. [...] Was ist der Open Space? Der re:campaign Open Space findet am Samstag, den 17. April, von 12 bis 18:30 Uhr im Foyer der Kalkscheune statt. Der Open Space bietet einen Anlaufpunkt, um sich im persönlichen Gespräch über verschiedene Werkzeuge (des Web 2.0) zu informieren, diese selbst auszuprobieren und individuelle Fragen zu stellen, inspirierende Beispiele für Kampagnen zu sehen und interessante Kollaborationspartner zu finden. Mit Geert Lovink, Duane Raymond, Ken Banks u.a. haben wir spannende Keynotes am Start – dennoch wollen wir unsere Besucher nicht nur zuhören, sondern aktiv partizipieren lassen. Im Open Space werden daher Informationen spielerisch vermittelt und das Networking leicht gemacht. Im Open Space pappen wir euch einen “Talk to me about”-Aufkleber an, stellen euch Kampagnenexperten zur Verfügung, zeigen euch weitere Beispiele der “besten Kampagnen im Netz” und machen diverse Tools anfassbar. Hier geht’s zum vollen Programm. [...]